Neuigkeiten

  • Strict warning: Declaration of date_handler_field_multiple::pre_render() should be compatible with content_handler_field_multiple::pre_render($values) in views_include_handler() (line 76 of /var/www/html/sites/all/modules/views/includes/handlers.inc).
  • Strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in views_include_handler() (line 76 of /var/www/html/sites/all/modules/views/includes/handlers.inc).

Aktuelle

Schlüsselübergabe bei der Kindertagesstätte „Vom guten Hirten“
10/02/2020

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich die Vertreter der Katholischen Kirchengemeinde und der Ortsgemeinden zur Schlüsselübergabe der Kindertagesstätte „Zum guten Hirten“.

Grund ist der Ankauf der Kindertagesstätte durch die Ortsgemeinde Gondershausen. Die Kirchengemeinde war an die Kommune herangetreten und bot das Gebäude samt Grundstück zum Kauf an.

Bekanntlich muss die Kindertagesstätte (Kita) aufgrund der Kinderzahlen erweitert werden. Es ist unumgänglich, dass kurzfristig eine Erweiterung um zwei Gruppen erfolgen muss.

Derzeit wird das Pfarrheim als Unterbringung  für eine Gruppe genutzt.

Die Trägerschaft verbleibt auch weiterhin bei der Kita gGmbH Koblenz mit Herrn Kai Truckenbrodt als Ansprechpartner. Auch Personell wird sich bei der Kita nichts ändern. Frau Silke Henrich ist weiterhin die Leiterin der Kita.

Für das Gebäude bzw. das Grundstück steht jetzt die Ortsgemeinde Gondershausen in der Verantwortung, wobei der bürokratische Teil über die Verbandsgemeindeverwaltung Hunsrück-Mittelrhein abgewickelt wird.

Über eine Zweckvereinbarung ist die Nutzung für die Kinder der Gemeinden Beulich, Gondershausen, Mermuth und Morshausen gewährleistet.

 

 

Text unter Foto:

Viele Personen, die bei der Kirche bzw. bei den Kommunen in der Verantwortung stehen, trafen sich bei herrlichem Wetter zur symbolischen Schlüsselübergabe für die Kindertagesstätte (im Vordergrund die Leiterin Frau Silke Henrich neben Ortsbürgermeister Markus Landsrath und Pastor Christian Adams; hinten von links nach rechts: Hans-Peter Friedrich, Werner Kremer, Doris Jäckel, Werner Hammes, Kai Truckenbrodt, Edgar Pinger, Jörg Heiser und Stjepan Novak)

Schlüsselübergabe bei der Kindertagesstätte „Vom guten Hirten“
Sternsinger
05/01/2020

Im Jahr 2020 waren 31 Kinder als Sternsinger in der Gemeinde Gondershausen unterwegs. Unter dem Motto "Frieden im Libanon und weltweit" sammelten die Kinder für Projekte des Kindermissionswerks.

Allen Kindern, aber auch allen Spendern, ein herzliches Dankeschön.

 

Foto: Simone Heiser

Sternsinger
In Gondershausen gab es was zu feiern
23/11/2019

-Neben der „Goldhochzeit“ der Ortsteile Nieder- und Obergondershausen feierte der Musikverein sein 50-jähriges Jubiläum-

 

Im Jahre 1969 erfolgte im Rahmen der Gebietsreform eine Vereinigung der Ortsteile Nieder- und Obergondershausen. Im gleichen Jahr entschlossen sich die Gründungsmitglieder den Musikverein Gondershausen  als offiziellen Verein eintragen zu lassen.

Grund genug für ein großes Fest in einer vollbesetzten Gunthershalle.

In seiner Begrüßung machte Ortsbürgermeister Markus Landsrath Werbung für seinen lebendigen Ort mit einem regen Vereinsleben und den vielen Vorhaben in den kommenden Jahren.

Sein Vorgänger, Ewald Schuhmacher ließ die letzten 50 Jahre als Zeitzeuge Revue passieren und vergaß dabei nicht, die Errungenschaften des anwesenden Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Emmelshausen, Peter Unkel zu erwähnen. Auch der anwesende Bürgermeister a. D. Willi Link, hatte in Gonderhausen seine Spuren hinterlassen.

Als ein besonderes Bonbon präsentierte die Gemeinde im Rahmen dieses Festes einen Bildband, der anlässlich des Jubiläums geschaffen wurde.

Auf über 300 Seiten sind 700 Fotos abgebildet, die das Leben und die Menschen in Gondershausen darstellen. Den Machern (Herbert Christ, Werner Metz, Arno Quirin und Ewald Schuhmacher) dieses Meisterstückes gebührt dafür ein besonderer Dank.

Umrahmt wurden die Vorträge der Gemeindevertreter mit Werken des Quartettvereins unter der Leitung von Michael Bade und vom Kirchenchor unter der Leitung von Michael Steinbach.

 

Nach einer Pause kam dann der große Auftritt des Musikvereins unter der Leitung des Dirigenten Jörg Kochhann.  Der weit über die Grenzen der Ortsgemeinde bekannte Musikverein bot einen Einblick in sein breites Programm im bekannten Stil "Blasmusik im Big Band Sound".

 

Den Abschluss des Abends bildete die Brass-Band des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz. : "Men in Blue", die erst nach mehreren Zugaben den Nachhauseweg antreten durfte.

Alle Mitwirkenden und Besucher waren sich einig – es war eine gelungene Veranstaltung.

Ein großes Dankeschön den Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen vom Dorfverein, Förderverein der Feuerwehr, Kirchenchor, KGB, Musikverein, Quartettverein, VfB und dem Gemeinderat.

 

 

 

 

Der Musikverein schrieb an diesem Abend Geschichte mit seinem gelungenen Auftritt anlässlich seines 50-jährigen Vereinsjubiläums

Foto: Ewald Schuhmacher

In Gondershausen gab es was zu feiern
Sportliche Einweihung des Kunstrasenplatzes
02/11/2019

Großer Bahnhof herrschte auf dem sanierten Sportplatz in Gondershausen. Am 02.11.2019 hatten die Ortsgemeinde Gondershausen, der VfB Gondershausen 1921 e. V. und der SV Morshausen / Beulich 1967 e. V. geladen. Die Vereine hatten kurzfristig diese Feier auf die Beine gestellt.

Zu dem Event konnten die Verantwortlichen zahlreiche Ehrengäste begrüßen: Neben dem Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises, Dr. Marlon Bröhr, dem Verbandsbürgermeister Peter Unkel, der Präsidentin des Sportbundes Monika Sauer, dem Präsidenten des Fußballverbandes Rheinland Walter Desch, dem Kreisvorsitzendendes des Fußballverbandes Charly Doerschel war auch der Ortsbürgermeister von Morshausen Hans-Peter Friedrich erschienen.

In seinen Grußworten skizzierte Ortbürgermeister Markus Landsrath die lange Geschichte der beabsichtigten Sanierung des Sportplatzes, die bereits im Jahre 2012 ihren Anfang nahm.

Erst die Platzierung durch die Sportstättenförderung des Kreises auf den ersten Platz im Jahre 2018, brachte die Baumaßnahme in Fahrt.

Aufgrund der Notwendigkeit eine ganzjährige Nutzbarkeit für einen Sportplatz vorzuhalten, wurde die Idee für den Bau eines Kunstrasenplatz geboren.

Kurzfrist entschied man sich als Füllmaterial anstatt Kunststoffgranulat ein Naturprodukt = Kork zu verwenden.

Die veranschlagte Bausumme von 730.000 Euro ist eine stolze Summe. Die Zuschüsse durch das Land, dem Kreis, der Verbandsgemeine als Schulträger der Grundschule, den Sportverein und auch den Nachbargemeinden beliefen sich insgesamt auf ca. 266.000 Euro.

Für Gondershausen ist das mit über 450.000 Euro verbleibenden Kosten eine große Investition in die Zukunft. Dies hat der hiesige Gemeinderat auch so erkannt, aber richtigerweise grünes Licht für den Bau des Kunstrasenplatzes gegeben.

Dabei darf nicht unerwähnt bleiben, dass die o. a. Vereine das Projekt nicht nur finanziell unterstützt, sondern sich auch mit „Manpower“ über 3.700!!! Stunden an Eigenleistung erbracht haben. Ein großer Dank an alle ehrenamtlichen Helfer.

Die Sportler haben außerdem über die Ausschreibung hinaus, aus eigenen Mitteln, beispielsweise der Errichtung einer Tribüne, einen Mehrwert geschaffen, der sich in Zahlen gar nicht ausdrücken lässt.

Auch für die weitere Pflege zeichnet sich der Verein / Spielgemeinschaft verantwortlich.

Namentlich bedankte sich Ortsbürgermeister Markus Landsrath bei Sabine Christmann; Marco Christmann, Simon Eschenauer, Christoph Schmid und Frank Fuß für die Organisation der ehrenamtlichen Arbeiten rund um die Sanierung des Sportplatzes und die Ausrichtung der Einweihungsfeier.

Gondershausen ist damit um eine Attraktion reicher. Die Sportanlage bietet einen Mehrwert für die Gemeinde und bietet der Grundschule zusätzlich noch eine neue Laufbahn und Sprunggrube.

 

 

Foto: Ewald Schuhmacher

Die Einsegnung des neuen Sportplatzes nahm Diakon Bernd Hammes (2. v. l.) aus Morshausen vor. Vielleicht auch ein Grund für die vielen Heimsiege an diesem Tage.

Sportliche Einweihung des Kunstrasenplatzes
Offizieller Vorstellungstermin Bildband
24/10/2019

Wie vielen schon bekannt ist: Neben einer Chronik und einem Familienbuch verfügt die Gemeinde nun auch über einen Bildband.

Die Ersten, die das Meisterstück offiziell präsentiert bekommen sollten, waren die Sponsoren, die dazu beitragen, dass das Werk kostengünstig von allen Bürgern/innen erworben werden kann.

Die Macher des Bildbandes, das sind Ewald Schuhmacher, Arno Quirin, Werner Metz und Herbert Christ.

Ewald und Arno waren bereits im Besitz von vielen (alten) Fotos. Doch zur Erstellung gehört natürlich mehr. Dazu kamen dann Werner, für das Layout und schließlich Herbert, der sich für alles Redaktionelle verantwortlich zeigte.

Die Idee das 50-jähre Jubiläum der Vereinigung von Nieder- und Obergondershausen zum Anlass zu nehmen, um den Bürgerinnen und Bürgern mit dem Bildband ein „Geschenk“ zu machen, war grandios.

Und so kam der „Drive“ in den letzten Monaten auf, was schließlich zur Fertigstellung führte.

Hunderte von Stunden ehrenamtlicher Arbeit waren notwendig für die Auswahl der Bilder nun abgedruckten 700 Fotos auf 300 Seiten. Texte und Erläuterungen für die vielen Bilder raubten Zeit. Nicht zuletzt das Herausfinden von den Namen der abgebildeten Personen benötige mehr Zeit als gedacht.

Dafür gebührt den o. a. Machern des Bildbandes ein großer Dank.

Ein großer Dank gilt auch den Sponsoren:

Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG, EVM, Bäckerei Stein, Fa. Christ, Fa. Sonntag-Bau, Fa. Glockner-Stoffel, Fa. Innogy, Fa. Bernd-Transporte, Fa. Hommer-Reisen, Fa. Führ-Brennstoffe, Gärtnerei Anja Hammes und  Fa. Helmut Morschhäuser

Am Samstag, den 23.11.2019, ab 18.00 Uhr finden die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum der Vereinigung von Nieder- und Obergondershausen gemeinsam mit dem 50-jährigen Jubiläum des hiesigen Musikvereins statt.

Ein weiteres Highlight an diesem Abend wird neben der Präsentation des Bildbandes, der Auftritt der Brass-Band  „Men in Blue“ des Polizeiorchesters Rheinland-Pfalz sein.

Obwohl bisher noch nicht für den Bildband geworben wurde, sind bisher bereits über 300 Exemplare veräußert worden.

Der Bildband kann derzeit bei der Bäckerei Stein in  Gondershausen, bei Ewald Schuhmacher oder beim Unterzeichner zum Preis von 20 Euro erworben werden.

Markus Landsrath

Ortsbürgermeister

 

 

Foto: Suzanne Breitbach

Text unter Foto:

Im Vordergrund präsentieren die Macher (v.l. Arno Quirin, Ewald Schuhmacher, Werner Metz und Herbert Christ) den neuen Bildband der Ortsgemeinde

Im Hintergrund staunen einige Sponsoren über das gelungene Werk (v. l. Peter Führ, Marion Sonntag, Berthold Nick (EVM), Ortsbürgermeister Markus Landsrath und Sabrina Felber (innogy)

Offizieller Vorstellungstermin Bildband
Der letzte Gonderscher Besembenner ist von uns gegangen
16/10/2019

Am 16.10.2019 verstarb nach schwerer Krankheit Willi Eiskirch.

Willi, der zu Lebzeiten immer bescheiden lebte, zählt zu den weit über die Grenzen der Gemeinde bekannten Persönlichkeiten. Er war der letzte aktive Besembenner in Gondershausen.

Das Besenbinden zählt zu einer traditionsreichen Handwerkskunst, die in einer Art Heimindustrie den Menschen insbesondere in Obergondershausen das Überleben in schweren Zeiten sicherte.

 

Damit diese alte Handwerkskunst niemals in Vergessenheit  gerät, wurde die Straße, in der Willi Eiskirch bis zuletzt wohnte, offiziell als „Besembennerweg“ benannt.

Im Jahre 1983 erfolgte die Gründung des Karnevalsvereines „Gonderscher Besembenner 1983 e. V.“ Die Besen lieferte natürlich jede Session Willi selbst.

Nicht nur der Karneval war für Willi eine Leidenschaft, auch der Gesang in den heimischen Chören hatte es ihm angetan.

Willi hat mit seiner Tradition viele Spuren hinterlassen: Bei jeder Fahrt werden wir an ihn denken, wenn wir unseren Kreisel passieren, wo drei Besen aus Metall in den Himmel ragen.

Sein Lebenswerk wurde mit der Schaffung einer Statur in Form eines Besenbenners im Rahmen der Eröffnung der Traumschleife „Rabenlay“ unterstrichen.

 

Willi, wir werden dich nie vergessen. Dein Name wird immer in Verbindung mit einer alten Tradition in der Gemeinde stehen.

Seinen Angehörigen gilt unser ganzes Mitgefühl.

 

Markus Landsrath, Ortsbürgermeister

 

 

Foto: Ortsgemeinde

Bereits zu Lebzeiten wurde dem letzten „Gonderscher Besembenner“ ein Denkmal  

geschaffen. Es befindet sich unweit des Kreisverkehrsplatzes am Ortsanfang unmittelbar an der Traumschleife „Rabenlay“

Der letzte Gonderscher Besembenner ist von uns gegangen
100. Begrüßungsgeld für Neugeborene ausgezahlt
23/09/2019

Im Jahre 2011 regte die damalige Jugend- und Familienbeauftragte, Frau Dr. Mechthild Schultner-Mäder die Auszahlung eines Begrüßungsgeldes für Neugeborene in Gondershausen an.

Der Gemeinderat stimmte zu, dass die Gemeinde pro Kind einen Geldbetrag in Höhe von 100 Euro zur Verfügung stellt. Durch das Engagement von Frau Schultner-Mäder stockten einige private Sponsoren den Betrag auf, sodass jedem Kind der stattliche Betrag in Höhe von 250 Euro ausgezahlt werden kann.

Dazu spendiert die ortsansässige Firma „Werner Christ“, neben einem Geldbetrag, noch jedem Kind ein Lammfell für den Kinderwagen oder das Babybett.

 

Nun war es soweit, dem langersehnten 100. Neugeborenen seit Einführung der Prämie konnte im feierlichen Rahmen der Geldbetrag und das Lammfell überreicht werden. Es freuten sich die glücklichen  Eltern Katja und Matthias Adams mit Schwesterchen Sophie, die die „Ehrenprämie“ für ihr Kind Maja in Empfang nahmen.

 

So leisteten über die Jahre einige Sponsoren mit einem freiwilligen Betrag von insgesamt 15.000 Euro  einen wichtigen Beitrag für ein kinderfreundliches Gondershausen.

Ein ganz  herzliches Dankeschön dafür.

So ist ein Kindergarten- und Grundschulstandort in unserer Gemeinde gesichert.

 

 

 

 

Foto: Suzanne Breitbach

 

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde trafen sich im Sitzungsraum:

v. li. n. re.: Walter Christ  (Fa. Werner Christ), Mechthild Schultner-Mäder, Maja Adams im Arm von Papa Matthias, Katja Adams mit Sophie, Ortsbürgermeister Markus Landsrath,  Bianca Dittmann mit Sohn Phil (98. Kind seit Einführung der Prämie).

Leider konnte das Kind  Adam Opitz (Nr. 99) mit seinen Eltern nicht anwesend sein.

100. Begrüßungsgeld für Neugeborene ausgezahlt
Ehrenmedaille für Karl-Josef Adams
27/06/2019

Für die 30-jährige Mitgliedschaft im Gemeinderat der Ortgemeinde Gondershausen erhielt Karl-Josef  Adams die Ehrenmedaille der Verbandsgemeinde Emmelshausen. Die Verleihung erfolgte vor Eintritt in die Tagesordnung zu der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates durch Bürgermeister Peter Unkel.

Karl-Josef Adams wurde erneut mit einer hohen Stimmenzahl in den neuen Gemeinderat gewählt.

 

 

 

Foto: Ortsgemeinde

Peter Unkel (li.) überreicht Karl-Josef Adams die Ehrenmedaille

Ehrenmedaille für Karl-Josef Adams
Gute Aktion mit schönem Wetter belohnt
19/05/2019

Nachdem der Aktionstag auf dem Friedhof am 04. Mai wegen Schneefalls abgesagt werden musste, trafen sich am vergangenen Samstag zahlreiche Helfer/innen erneut.

Auf Initiative von Edgar Pinger nahm man sich vor das fast unbändige Unkraut zwischen den Grabstätten und Wegen zu entfernen.

Nach getaner Arbeit waren die Unterschiede deutlich zu erkennen. Alle hatten sich den Imbiss im Anschluss wirklich verdient

Vielen Dank für diesen ehrenamtlichen Arbeitseinsatz.

Gute Aktion mit schönem Wetter belohnt
Prominente Gäste beim Seniorennachmittag der diesjährigen Servatius-Kirmes
13/05/2019

Die Seniorenbeauftragte Gisela Paulus hatte prominente Gäste zum gemeinsamen Seniorennachmittag der Verbandsgemeinde geladen. Und ihrem Charme konnte man nicht widerstehen. Landtagsvizepräsident Hans-Josef Bracht, Landrat Dr. Marlon Bröhr, Bürgermeister Peter Unkel, Bürgermeister a. D. Willi Link und Pastor Christian Adams erwiesen einmal mehr Gondershausen die Ehre.

Musikalisch umrahmt wurde das Seniorentreffen von Nicolaj Paul.

Ein großer Dank für die Ausrichtung der Kirmes ergeht an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Gondershausen.

 

Markus Landsrath, Ortsbürgermeister

 

 

Foto: Ewald Schuhmacher

Prominente Gäste beim Seniorennachmittag der diesjährigen Servatius-Kirmes