Marie Christin Pinger wird „Highpoint Champion 2017“ im Westernreiten

Unser „St. Martin“ wird unerwartet „Highpoint Champion 2017“ im Westernreiten.

Dieser Wettbewerb ist vergleichbar mit einer Rheinland-Pfalz-Meisterschaft (incl. Saarland). Sie erreichte in verschiedenen Kategorien sehr hohe Punktwertungen und damit den Gesamtsieg.

Marie Christin Pinger konnte im vergangenen Jahr als „St. Martin“ unter Beweis stellen, dass sie ihr lebhaftes Pony „Romeo“ reiten kann.

Jetzt aber ritt sie mit dem neu erworbenen Quarter Horse Wallach „Wheeling Lenas Cody“ kurz „Cody“ überraschend ganz oben auf das Siegerpodest bei den Landesmeisterschaften der „Amerikanischen Quarter Horse Assosiation“ und  „Deutsche Quarter Horse Assosiation (DQHA)“ auf dem Trible J Stables in Laubach. Cody wurde eine Woche vor der Landesmeisterschaft eigentlich nur als Freizeitpferd erworben. Der wahre Grund der Teilnahme an der Landesmeisterschaft war, dass die Mama, Maike Ponstein, von Marie wissen wollte, wie das neue Pferd sich im Getümmel von Menschen und dem ganzen Gewimmel auf solch einer großen Veranstaltung verhält. Dass Marie aber gleich als Neueinsteigerin in verschiedenen Kategorien siegte, war mehr als eine Überraschung. Auch der vierjährige Bruder Til Ponstein sicherte sich einen ersten Platz auf Cody in seiner Reitklasse. Wir sind mehr als gespannt, auf den weiteren Verlauf unserer Jugendreiterin im Westernreitsport und drücken dem Team fest die Daumen.

 

Text unter Foto:

Foto privat
Marie Christin mit Cody

Datum: 
23/05/2018