Neuigkeiten

Aktuelle

Bewegende Abschiedsfeier für die Schönstätter Marienschwestern
07/07/2013

Im Rahmen eines Gottesdienstes in der Pfarrkirche St. Servatius und anschließendem gemütlichen Beisammensein im Caritashaus, fanden die Abschiedsfeierlichkeiten für die Schönstätter Marienschwestern in Gondershausen statt.
Nach 65-jährigem Wirken zum Wohle der Allgemeinheit wurden in einer bewegenden Feier die letzten verbleibenden Schönstatt Marienschwestern Antonate und Mariagnes verabschiedet.
Ortsbürgermeister Markus Landsrath von Gondershausen und die Ortsbürgermeisterin Loni Piechaczek von Mermuth überreichten gemeinsam ein Geschenk der Ortsgemeinden und der örtlichen Vereine (siehe Foto).  Es handelt sich um ein Aquarell der bekannten Künstlerin Maja Mehling.
Auch bei Kaffee und Kuchen ließen zahlreiche Redner die vergangenen Jahre Revue passieren und dankten den Schwestern für ihre Arbeit zum  Wohle der Bevölkerung.
Abschließend kann gesagt werden, dass die Schönstattschwestern ein Stück Geschichte in Gondershausen geschrieben haben und ihr Wirken nie in Vergessenheit geraten wird.

OB Loni Piechaczek und OB Markus Landsrath übergaben Schwester Antonate und Schwester Mariagnes ein Abschiedsgeschenk
Kriegerdenkmal im Oberdorf wird saniert
07/06/2013

Vielen Bürgern wird aufgefallen sein, dass die Sanierungsarbeiten am Kriegerdenk-mal im Oberdorf in vollem Gange sind.
Dank zahlreicher ehrenamtlicher Helfer konnten jetzt die Fundamente neu betoniert werden. Ein besonderer Dank geht auch an die Firmen Löffler und Sonntag für die Gestellung von Gerätschaften, die die Durchführung der Arbeiten erheblich erleichterten bzw. überhaupt ermöglichten. Die Sanierungsarbeiten werden von Karl-Josef Adams und Manfred Christ koordiniert und schrittweise fortgeführt.
Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten.

Die Betonarbeiten für ein neues Fundament der Seitenteile des Denkmals sind in vollem Gange.
Aktion „Saubere Umwelt“
13/04/2013

Wie in den letzten Jahren veranstalteten die Ortsgemeinde und die Jugendfeuerwehr einen Aktionstag für eine saubere Umwelt. Dabei wurden fast zehn Kubikmeter Müll eingesammelt. Es ist schon sehr verwunderlich, was da alles so achtlos oder ganz bewusst in freier Natur entsorgt wird. Im Rahmen dieses Aktionstages wurden auch kleinere Arbeiten an unserer Traumschleife verrichtet.
Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung an alle Helfer.

Fleißige Helfer die alljährlich die Gemeinde von Unrat befreien. Ältester Teilnehmer war wieder Horst Schuhmacher (76).
Fleißige Helfer die alljährlich die Gemeinde von Unrat befreien. Ältester Teilnehmer war wieder Horst Schuhmacher (76).
Gründerversammlung des Vereins "Kleeblatt"
04/03/2013

Nach monatelanger Planung war es endlich soweit: Der Verein „Kleeblatt" –Solidargemeinschaft der Generationen in der Verbandsgemeinde Emmelshausen mit Sitz in Gondershausen“  wurde am 21.2.2013 in Gondershausen gegründet.
Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
1.Vorsitzender: Herr Ulrich Becker
2.Vorsitzende: Frau Evi Lehnhardt
1. Schatzmeister: Frau Heike Schog
Stellv. Schatzmeister: Herr Jürgen Lutz
Schriftführerin: Frau Helga Metz
Beisitzerin: Frau Gisela Staschke
Beisitzerin: Frau Tilla Gerhard
Allen im Vorstand aktiven Mitgliedern herzlichen Glückwunsch und gutes Gelingen!
Weitere Bürger der VG Emmelshausen sind im Verein jederzeit willkommen.  Der Verein ist unter seinem Vorsitzenden, Herrn Becker, ab sofort dienstags von 18.30- 20.00 Uhr unter 0178/9200675 zu erreichen.

 

Der Vorstand des neugegründeten Vereins sowie Familienbeauftragte Schultner-Mäder und Ortsbürgermeister Markus Landsrath
Gonderscher Besembenner feiern 30 Jahre KGB – Kappensitzung am 02.02.2013
02/02/2013

Gonderscher Besembenner feiern 30 Jahre  KGB
Der Karnevalsverein „Gonderscher Besembenner“ lud zur 80er- Jahre- Party in die Gunthershalle. Sitzungspräsident Peter Hennig  berichtete zu Beginn von den Widrigkeiten heutzutage im Straßenverkehr um überhaupt zur Kappensitzung zu gelangen. Gespickt mit Anekdoten aus den 80ern und Anspielungen auf die Dorfbewohner strapazierte sein Vortrag schon am Anfang die Lachmuskeln des Publikums. Die Bambini-Garde (Trainerinnen: Melanie Christ, Monic Olbermann, Neusa  Arnold) und die mittlere Garde (Trainerinnen: Christina Kneip, Marina Schneider) traten dann wieder einmal den Beweis dafür an, dass die Zukunft des Gardetanzes in Gondershausen gesichert ist. 
Weiter ging es mit Gisela Paulus, eine langjährige Akteurin im  Gonderscher Karneval. Diesmal betrat sie nicht die Bütt sondern das Bett. Ihr Bericht von einer durchzechten Nacht und deren Folgen wird unvergessen bleiben. Die „Ordensfrauen“ des Besembenner Chor (Leitung: Silvia Maus, Kerstin Skrandies) brachten Songs rund um das Thema „Sister Act“ zum Besten. Sogar Bürgermeister Markus Landsrath ließ es sich nicht nehmen eine Runde mit zu singen… natürlich nicht ganz freiwillig! Ein Höhepunkt folgte dem nächsten:  Die ECV Frauen sorgten mit ihrem Showtanz für eine blitzblank geputzte Bühne auf der das Dreigestirn des ECV dann auch richtig glänzen konnte. Prinz Hans der 1., Jungfrau Peter und Bauer Alfred performten das Lied des Jahres: „An Tagen wie diesen…“ und der ganze Saal stimmte mit ein. Der nächste Programmpunkt war ein Fall für Frank Mallmann dem „Schlagersänger“, ein Garant für gute Laune. Bei seinem Vortrag blieb kein Auge trocken. Den Abschluss der 1. Halbzeit bestritten die Tänzer und Tänzerinnen der Gruppe „No Names“.
Auf zur 2. Halbzeit. Diesem Aufruf folgte Andrea Mallmann sofort und sorgte mit ihrem bekannt, staubtrockenen Humor für Lachsalven erster Güte. Nun wurde es Zeit für einen strammen Gardetanz. Die Funken der weißen Garde (Trainerinnen: Kerstin Führ, Katja Hahn) heizten mit Präzision und Ausdrucksstärke kräftig ein.  Ein aufgehender Stern  im Sitzungskarneval betrat die Bühne. Marcel Kremer, Youngstar des ECV, verursachte Stimmung pur. Tänzerisch ging es weiter: Mit russischem Temperament und einzigartiger Women-Power sorgten die „Blue Diamonds“  für eine  Glanzleistung.  Bei den Profi-Funken der roten Garde (Trainerin: Tina Naß) des KGB flogen die Beine nur so über den Tanzboden und im Publikum hielt es niemandem mehr auf seinem Stuhl. Die Gruppe „Sternenschimmer“ brachte den Flair von Police Academy auf die Showbühne und es schien, das Gesetz der Schwerkraft gilt nicht für diese Mädchen. Mit der legendären Hitparade, eine langjährige Tradition in Gondershausen, wurde der letzte Höhepunkt des Abends eingeläutet. Drafi Deutscher, Modern Talking, Nena, Peter Schilling, Wolle Petry und Henry Valentino mit seinem Mädchen Daffi rockten die Bühne und brachten die Narrhalla vollends zum Kochen. Zum Finale versammelten sich alle Akteure noch einmal auf der Bühne und feierten anschließend wie damals in den 80ern…

Die weiße Garde und der Elferrat
Landräte zu Gast beim Eierschmieressen in Gondershausen
04/11/2012

Die Seniorenbeauftragte der Ortsgemeinde Gondershausen, Gisela Paulus hatte zum traditionellen Eierschmieressen eingeladen. Mit dabei waren gleich zwei Landräte. Der Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises, Bertram Fleck hatte es sich nicht nehmen lassen, persönlich zu diesem gutbesuchten Seniorentreffen nach Gondershausen zu kommen. Dort traf er einen langjährigen Amtskollegen, den Landrat a. D. des Kreises Cochem-Zell, Herrn Dr. Klaus-Peter Balthasar. Ortsbürgermeister Markus Landsrath konnte außerdem noch weitere Ehrengäste, wie den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Emmelshausen und den ehemaligen Bürgermeister der Verbandsgemeinde Cochem-Land, Herrn Heinz Escher, der mit Gondershausen eng verbunden ist, begrüßen.
Nach Grußworten verbrachten die Gäste in gemütlicher  Atmosphäre einen geselligen Abend, genossen das Eierschmieressen und erzählten von Geschehnissen aus neuer und vergangener Zeit.  

Seniorenbeauftragte Gisela Paulus neben Landrat Bertram Fleck, Ortsbürgermeister Markus Landsrath und weiteren Ehrengästen
Übergabe der Schutzhütte für die Traumschleife „Rabenlay“
16/10/2012

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde die neue Schutzhütte an der Traumschleife „Rabenlay“ unweit der Erzgrube ihrer Bestimmung übergeben.
Für die Herstellung und Errichtung zeigte sich die von Klaus Becker und Bernhard Pies erst kürzlich gegründete Firma Bego „Holz und Stahl“ mit Sitz in Gondershausen verantwortlich. Bürgermeister Peter Unkel und Ortsbürgermeister Markus Landsrath betonten, dass die Finanzierung der Hütte im Rahmen des Leader-Projektes von der EU, dem Land Rheinland-Pfalz und der Verbandsgemeinde Emmelshausen komplett übernommen wurden.
Die Eigenleistung der Ortsgemeinde erledigte der Gemeindebeschäftigte Klaus Czarnecki, der das Blechdach fachgerecht montierte.
Die neue Schutzhütte stellt eine große Bereicherung der Traumschleife dar und lädt förmlich zu einer kleinen Rast ein. In der Hütte sitzend kann man in einem Panoramablick die komplette Ortslage von Gondershausen überblicken.

v.links: Klaus Czarnecki, Thomas Biersch, OB Markus Landsrath, BM Peter Unkel, Bernhard Pies
Neue Rutsche für Spielplatz „An der Post“
05/10/2012

Josef Sonntag -ehemaliger Seniorchef der gleichnamigen Baufirma- hat sich immer aktiv um den Nachwuchs gekümmert. Während seiner Berufszeit hat er unzähligen jungen Menschen Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt. Daher war es ihm ein besonderes Anliegen, anlässlich seines 80. Geburtstags im Oktober den Kinder- spielplatz „ An der Post“ in Gondershausen mit einer Spende zu unterstützen. Durch Spenden der Geburtstagsgäste und die großzügige Aufrundung des Jubilars kam der stolze Betrag von 4000 Euro den Kindern zugute.

Bei schönem sonnigen Herbstwetter übergab er mit seiner Frau Trudi den Scheck an Ortsbürgermeister Markus Landsrath. Die Kinder, die vor Ort waren, haben das neue Spielgerät sofort und mit viel Begeisterung getestet.

Herzlichen Dank an die Familie Sonntag!

Trudi und Josef Sonntag mit Ortsbürgermeister Markus Landsrath
RWE „Aktiv vor Ort“ spendierte Nestschaukel
05/09/2012

Dank des Energieversorgers RWE Deutschland AG konnte im Rahmen der Maßnahme „Aktiv vor Ort“ ein Wunsch auf dem Spielplatz „An der Post“ erfüllt werden. Viele Eltern wünschten sich für ihre Kinder eine Nestschaukel. Simone Heiser stellte den Kontakt  zu dem RWE-Mitarbeiter, dem Herrn Peter Leidig her. Dieser übernahm dann die Patenschaft für das Projekt und sorgte dafür, dass die Anschaffungskosten in Höhe von 2.000 Euro von der RWE übernommen wurden.
Zahlreiche Helfer trafen sich dann bei herrlichem Wetter am 29.09.2012 auf dem Kinderspielplatz, um das neue Spielgerät zu errichten. Glücklicherweise hatte Stefan Löffler vom gleichnamigen Baggerunternehmen am Vortag die Fundamente  ausgehoben und erleichterte uns damit die Arbeit sehr. Trotzdem war natürlich noch Muskelkraft gefragt. Das Zusammenschrauben, Aufstellen, Beton- und Erdeverfüllen machte natürlich auch hungrig und durstig.
Unsere Jugend- und Familienbeauftragte, Mechthild Schulter-Mäder sorgte für die Verpflegung nach getaner Arbeit.
Ich möchte mich ausdrücklich bei den Verantwortlichen der RWE und allen, die aktiv zum Gelingen diese tollen Projektes beigetragen haben, ganz herzlich bedanken.
Markus Landsrath, Ortsbürgermeister

Gruppenfoto nach getaner Arbeit
Übergabe des „Besembenner-Denkmals“
17/04/2012

Im Rahmen der offiziellen Eröffnung der Traumschleife Rabenlay wurde am Besembennerkreisel zu Ehren des letzten noch in Gonderhausen lebenden Besembenners, Willi Eiskirch das Denkmal feierlich der Öffentlichkeit übergeben.
Die wirklich gelungene Holzstatur wurde von Michael Arens geschaffen. Das Holz dafür stammte aus dem Gondershausener Wald.

Der letzte Besembenner Willi Eiskirch vor dem Denkmal (Foto: Reinhold Pies)