Neuigkeiten

Aktuelle

Interkulturelles Grillfest – Fahrräder gesucht
16/07/2015

Fast 100 Menschen unterschiedlicher Kulturen versammelten sich vergangenen Samstag bei bestem Sommerwetter zum Interkulturellen Grillfest und trotzten gemeinsam dem Gewitter.

Die Gonderscher Flüchtlingshilfe konnte, dank großzügiger Beteiligung einiger Sponsoren, die in Gondershausen untergebrachten Flüchtlinge und die Bewohner der benachbarten Unterkunft in Liesenfeld, die Helfer beider Unterkünfte und interessierte Mitbürger zum interkulturellen Grillfest einladen. Bei bestem Sommerwetter bot die Liesenfelder Grillhütte schattige Plätzchen und zur Abkühlung vor allem der Kinder ihren Rasensprenger. Flüchtlinge und Helfer beider Häuser planten gemeinsam und konnten dann einen tollen Nachmittag mit Grill, kühlen Getränken, Spezialitäten aus den verschiedenen Herkunftsländern und spontanen Tanzeinlagen verbringen. Das plötzlich einsetzende heftige Gewitter lies alle nochmal enger unter den Dächern zusammenrücken und trug so seinen Teil zur Völkerverständigung bei. Helfer, Flüchtlinge und interessierte Mitbürger konnten ihre (Arbeits)beziehungen stärken, sodass die Unterstützung künftig besser koordiniert angeboten werden kann. Zusammen war schnell wieder alles aufgeräumt, vielen Dank an alle Sponsoren, besonders dem Flüchtlingsfond des Bistums Trier, Fa. Schweitzer, Café Krechel, der Stadt Emmelshausen, Sascha Thönges, der Dörther Karnevalsjugend. Die Helfer freuen sich über weitere aktive Unterstützung, z.B. für die Begleitung zum Arzt oder zu Behörden (gfs. auch ohne Sprachkenntnisse möglich), Fahrten von Gondershausen zur 'Tafel' in Emmelshausen, das Ausleihen von Werkzeug, das Einladen zu einer Wanderung, um unseren Hunsrück besser kennenzulernen, Hilfe bei der Wohnungssuche etc. Aktuell sucht die Gruppe außerdem Fahrräder für junge Männer. Weitere Informationen unter 06747-950 990.

Interkulturelles Grillfest – Fahrräder gesucht
Landrat besucht Grillfest der Senioren
15/07/2015

In bewährter Manier hatte die Seniorenbeauftragte der Ortsgemeinde das diesjährige Grillfest der Senioren organisiert. Zahlreiche Senioren waren der Einladung gefolgt, um auch einmal den neuen Landrat, Dr. Marlon Bröhr persönlich kennenzulernen.

Auch die immer wieder gerne gesehenen Gäste, der Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht und Bürgermeister Peter Unkel bereicherten durch ihre Anwesenheit die Veranstaltung. Neben dem Gaumenschmaus gab es noch allgemeine Erheiterung durch die Erzählung von einigen Geschichten aus dem Ort, die Karl Kremer vortrug.

Gisela Paulus empfing erstmalig einen „großen“ Gast, Landrat Dr. Marlon Bröhr beim Grillfest der Senioren
Straßenbaumaßnahmen Einmündungsbereich Rhein-Mosel-Straße / Schönecker Straße
18/06/2015

Seit den Frühjahr dieses Jahres laufen die Ausbaumaßnahmen im Einmündungsbereich der Rhein-Mosel-Straße zur Schönecker Straße.
Anfänglich musste der Durchgangsverkehr über die Hübelstraße und den Kirchweg umgeleitet werden.
Mittlerweile läuft der Verkehr wieder über die innerörtliche L 206.
Die Arbeiten erstrecken sich derzeit in Richtung Schulstraße.
Die Bäckerei "Stein" wird ihr Ladengeschäft ab Juli dieses Jahres in der ehemaligen Geschäftsstelle der Kreissparkasse in der Rhein-Mosel-Straße weiter betreiben.
Dankenswerterweise hat Reinhold Pies den Bauaublauf in seinen Bauphasen fotografisch festgehalten.

Fotos: Reinhold Pies
Fotos: Reinhold Pies
Fotos: Reinhold Pies
Fotos: Reinhold Pies
Fotos: Reinhold Pies
Fotos: Reinhold Pies
Fotos: Reinhold Pies
Fotos: Reinhold Pies
Fotos: Reinhold Pies
Fotos: Reinhold Pies
Fotos: Reinhold Pies
Fotos: Reinhold Pies
Schutzhütte am „Eifelblick“
08/06/2015

Das ehemalige Buswartehäuschen musste wegen den Baumaßnahmen bzw. der Umgestaltung an der Einmündung Schönecker Straße / Rhein-Mosel-Straße entfernt werden. Der Gemeinderat hatte beschlossen es als Schutzhütte an der Traumschleife „Rabenlay“ zu verwenden. Die Stelle war auch schnell gefunden: Der „Eifelblick“ sollte eine Aufwertung erfahren.

Mein besonderer Dank gilt den Gemeindebeschäftigten: Karl-Josef Adams, Klaus Czarnecki und Stjepan Novak, die die Hütte nach erteilter Baugenehmigung fachmännisch aufstellten.

Eine schöne Bereicherung am Eifelblick – das ehemalige Buswartehäuschen aus der Schönecker Straße
Ehrung für Horst Schuhmacher
20/05/2015

Horst Schuhmacher ist den meisten Bewohnern in Gondershausen bekannt. Täglich ist er in der Gemeinde und dabei vor allem im Wald und in der Flur unterwegs. Er ist ein Mensch, der sich mit seiner Heimat identifiziert und es gar nicht mag, wenn andere Bürger/innen ihren Müll achtlos in der Natur zurücklassen. Bei all seinen Spaziergängen sammelt er die Hinterlassenschaften anderer und entsorgt diese an den dafür vorgesehenen Stellen.
Nicht nur der Unterzeichner, sondern auch der zuständige Revierförster Jörg Lambert meinte, dass dieses ehrenamtliche Wirken von Horst Schuhmacher belohnt werden sollte.
Aus diesem Grunde wurde Horst Schuhmacher im Rahmen eines Zusammentreffens des Gemeinderates ehrenhalber zum „Umwelt-Ranger“ ernannt. Neben einer Urkunde der Ortsgemeinde erhielt er aus den Händen des Försters eine Mütze von Landesforsten.  

 Markus Landsrath
-Ortsbürgermeister-

Horst Schuhmacher zusammen mit Revierförster Jörg Lambert und Ortsbürgermeister Markus Landsrath
Personelle Veränderungen
19/05/2015

Der langjährige Gemeindebeschäftigte Klaus Czarnecki geht in den wohlverdienten Ruhestand. Fast 23 Jahre kümmerte er sich um alle Belange in der Gemeinde. Ob es um die Pflege der Gemeindeanlagen, Spielplätze, Wanderwege oder den Friedhof ging, er legte stets Hand an, um das Ortsbild zu verschönern. Sein handwerkliches Geschick kam der Gemeinde bei vielen Sanierungsarbeiten zu Gute. Hervorzuheben sind dabei die Erweiterung des Bauhofes, die Sanierung der Kriegerdenkmäler oder auch die Ortseingangsschilder. Er hat glücklicherweise signalisiert, dass er sein erworbenes Wissen und seine Erfahrungen im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung bei der Ortsgemeinde weiterhin einbringen möchte.
Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen und Klaus Czarnecki einmal ausdrücklich „Danke“ für die geleistete Arbeit zum Wohle unserer Gemeinde sagen.
Nachfolger  ist Stjepan Novak, der auch schon viele Jahre in unserer Gemeinde lebt und einschlägige Berufserfahrung in diesem Tätigkeitsfeld mitbringt.
Ihm wünsche ich einen guten Start und gutes Gelingen.
Markus Landsrath
Ortsbürgermeister

Im Rahmen einer Feierstunde wurde Klaus Czarnecki verabschiedet und der neue Gemeindebeschäftigte Stjepan Novak vorgestellt
Seniorentreffen im Kirmeszelt
17/05/2015

Eine Premiere im Festzelt: Die Seniorenbeauftragte der Ortsgemeinde Gondershausen, Gisela Paulus lud alle Senioren der Verbandsgemeinde zu einem geselligen Nachmittag zum Kirmesausklang ein. Nach Grußworten von Bürger-meister Peter Unkel und Ortsbürgermeister Markus Landsrath sorgte Nikolei Paul für die musikalische Unterhaltung.

Karl Kremer und Alfons Hammes erzählten Anekdoten aus dem Dorf. Eine rundum gelungene Veranstaltung und eigentlich noch viel mehr- ein Fest der Begegnung: Senioren, Kirmesjugend und auch die Neubürger unserer Gemeinde.

Die Ortsgemeinde und die Feuerwehr sagen Danke an Gisela für diese gute Idee.

Gisela Paulus bescherte dem Förderverein der freiwilligen Feuerwehr zum Kirmesausklang ein volles Haus.
Ein Wiedersehen mit den Förstern
10/05/2015

Auf Einladung des Gemeinderates trafen sich kürzlich drei „Förstergenerationen“ zu einem gemütlichen Beisammensein.
Einige Jahrzehnte „Waldgeschichte“ wurden wieder lebendig. Hermann Retzmann (Namensgeber für den „Retzmann-Weg“) wusste noch Einiges über die gute „alte Zeit“ zu berichten. William Schielke erfuhr (zwar etwas verspätet) eine würdige Verabschiedung mit Überreichung eines Wappens der Ortsgemeinde Gondershausen.
Ausdrücklichen Dank sprach Ortsbürgermeister a. D. Ewald Schuhmacher den Förstern in seiner Amtszeit für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit aus.
Ortsbürgermeister Markus Landsrath hob die erfolgreiche Arbeit im Gemeindewald des Revierförsters Jörg Lambert hervor.

v.r.n.l. Revierförster J. Lambert, W. Schielke und H. Retzmann, OB a. D. E. Schuhmacher und OB M. Landsrath
KGB-Session 2014/2015 … ein kleiner Rückblick
12/02/2015

In der vergangenen Session hatte der Karneval, Gondershausen ganz besonders fest im Griff. Der Startschuss fiel schon am 15.11.2014 in dem wir mit viel Spaß und guten Freunden die Sessionseröffnung aller Karnevalsvereine der VG Emmelshausen bei uns feierten.
Weiter ging´s am 7.02.2015 mit einer grandiosen Kappensitzung. Das Motto: Fassenacht uff holländisch, ganz im Zeichen der Heimat des  1. niederländischen Sitzungspräsidenten. Mit holländischem Witz führte Johan van Hemert, unterstützt von seinem Elferrat, durch den Abend.  Ob tänzerische Höchstleistungen oder musikalische und pointenreiche Vorträge … ein begeisterter Beifall folgte dem nächsten. Hier ein kleiner Auszug der zahlreichen Programmpunkte: tänzerisch glänzten die Roten  Fünkchen, Weiße Garde, Line Dance Beulich, Blue Diamonds, Sternschnuppen, Sternenschimmer, Baylando Hausbay. Muskelkater in der Bauchregion bescherten  Redner und Vorträge erster Güte wie Familie Schäbisch, der Besembenner-Chor, Jörg Kochhann, Dä Schlambes, Walter Rauch und die Stadtbürgermeisterin Andrea Mallmann. Für eine Doppelspitze der Höhepunkte am Ende dieser Mega-Sitzung sorgten das KGB Männerballett, mit einer noch nicht da gewesenen Performance und die Rote Garde mit einem, wieder einmal,  herausragenden Gardetanz.
Auf zum Rhein-Zeitungs-Empfang am 13.02.2015 nach Simmern. Zu den zahlreichen hochklassigen Tanzcorps durften sich dieses Jahr zum 3. Mal wieder unsere Mädels der roten Garde zählen. Ein Aushängeschild für den KGB.
Den Lumpenball am 14.02.2015 richteten wir dieses Jahr zum 3. Mal erfolgreich aus und er ist jetzt schon für viele Karnevalisten zum festen Termin in der Fastnachtszeit geworden. Darüber freuen wir uns sehr.
Mit den Karnevalsumzügen in Emmelshausen und Kratzenburg startete der Elferrat nochmal richtig durch. An dieser Stelle sei zu erwähnen dass sich dieser  durch 5 Neuzugänge in diesem Jahr immens verjüngt hat… damit ist unsere Zukunft gesichert. Schön dass Ihr alle dabei seid.
Mit dem traditionellen Heringsessen im Vereinslokal,  beim Pabst , wurde die für uns schönste Jahreszeit beschlossen.
Aber wie heißt es so schön … nach dem Karneval … ist vor dem Karneval. Bis zum nächsten Mal!

 

Ausgelassene Stimmung beim Seniorenkarneval

Zahlreiche „närrische“ Seniorinnen und Senioren waren der Einladung zum diesjährigen Seniorenkarneval gefolgt. Für die Organisation zeigten sich  Hannelore Rosemaier und Gisela Paulus verantwortlich. Vorträge, Musik, Gesang und Sketsche standen an diesem Tag auf dem Programm. Eine rundum gelungene Veranstaltung, bei der auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam.
Ortbürgermeister Markus Landsrath dankte besonders den vielen Helferinnen und Helfern hinter den Kulissen.

Verjüngung im Elferrat
Aushängeschild die Rote Garde
Ausgelassene Stimmung beim Seniorenkarneval in Gondershausen
Schüler aus Gondershausen im Eishouse in Neuwied
10/11/2014

Erstmalig waren Schüler und Schülerinnen verschiedenster Jahrgangsstufen zusammen in der Eissporthalle in Neuwied. Auf Initiative der Jugend- und Familienbeauftragten, Frau Mäder, fuhr eine fröhliche Gruppe Kinder und Jugendlicher am Samstag, 29.11.2014, zum Eislaufen. Mit von der Partie war auch  Frau Neddermeyer als Sportlehrerin. Allen hat es viel Spaß gemacht, sodass  vielleicht auch im nächsten Jahr eine solche Fahrt  vor dem 1.Advent stattfinden soll.
 

Schüler aus Gondershausen im Eishouse in Neuwied