In Gondershausen kehrt mit dem KGB die Steinzeit zurück

Karneval: Narren feierten ausgelassen in der Gunthershalle 

 

Pünktlich um 20:11 Uhr wurde am Samstag, den 18.02.2017 die Kappensitzung der Gonderscher Besembenner durch den neuen Sitzungspräsidenten Walter Rauch eröffnet. Vor dem von Ellen und Werner Kneip liebevoll gestalteten Bühnenbild konnte der Abend unter dem Motto „Die Gonderscher die honn en Glick, do iss die Steinzeit werra zerick!“ starten.

Den Auftakt machte „die Funkengarde“ von Judith Schmitt, Annette Stein und Elke Langen, die das Publikum schnell zum Lachen brachte. Daraufhin konnte die Gastgruppe „Starlight“ des FKKs Emmelshausen begrüßt werden, die mit einem flotten Tanz dem Publikum einheizten. Anschließend glänzte das Nachwuchstalent Franz Hennig als Stammesbeauftragter der Schlichtungsstelle Vorderhunsrück in der Bütt. Er wurde gefolgt vom Masseur Frank Mallmann, der mit seinem humorvollen Vortrag über voluminöse Körper das Zwerchfell der Narren massierte. Zum Ende der ersten Halbzeit konnte dann noch hoher Besuch begrüßt werden: Das ECV-Prinzenpaar mitsamt Gefolge war auf der Gonderscher Bühne zu Gast und unterhielt die Narren mit Gesang, Tanz und Show.

Nach einer kurzen Narrenpause wurde dann die zweite Halbzeit durch den Einmarsch des steinzeitlich bekleideten Elferrats eingeläutet. Daraufhin gab die weiße Garde unter der Leitung von Annika Rohbeck und Annalena Lenz ihr Können zum Besten. Mit ihrem perfekt choreografierten Gardetanz haben sie sich schnell in die Herzen der Narren getanzt. Daraufhin konnte eine Meisterin der Bütt begrüßt werden: Andrea Mallmann als „geplagte Frau“ sorgte mit Ihrem Vortrag wieder für Lachtränen. Anschließend präsentierten sich die Blue Diamonds des ECVs in vielfältigen Kostümen und bescherten dem Publikum einen eindrucksvollen Einblick in den „Karneval rund um die Welt“. Dann folgte ein weiterer Höhepunkt des Abends: Der Sitzungspräsident selbst stieg in die Bütt! Das Publikum lag Walter Rauch auch dieses Jahr wieder zu Füßen, als er seinen humorvollen Lebensrückblick zum Besten gab. Anschließend ließ die Tanzgruppe Baylando aus Hausbay mit ihrem zackigen Tanz zum Thema „Schwarzwaldmädel meets Kölsche Jung“ die Narrenherzen höher schlagen. Auf diese Tanzdarbietung folgte dann der ganze Stolz des Vereins: die rote Garde, die auch in diesem Jahr unter der Leitung von Tina Nass und Kerstin Jakobs einen Gardetanz der Superlative auf die Bühne brachte. Ausgelassene Stimmung im Saal und ein tosender Applaus waren den acht Tänzerinnen sicher. Den abschließenden Höhepunkt des Abends bildete dann das heiß ersehnte Männerballett „Hüftsteif“ des KGBs, welches von Luisa Wölbert und Helena Elenz trainiert wird. Unter dem Motto „Schlager vs. HipHop“ tanzten die 18 Männer um die Wette und die Stimmung im Saal explodierte. Für die Karnevalisten gab es kein Halten mehr – unter standing ovations forderten sie lautstark eine Zugabe ein!

Zum Abschluss des Sitzungsprogramms lud die Band „Family“ zum großen Finale alle Aktiven auf die Bühne und das Publikum zum Schunkeln ein. Daraufhin wurde noch bis in die späten Nachstunden ausgelassen auf der Bühne das Tanzbein geschwungen und bis in die frühen Morgenstunden in der Sektbar gefeiert. Ein rundum gelungener Abend!

 

 

Fotos:

1) Die rote Garde lieferte einen mitreißenden Auftritt und brachte die Halle zum Beben.
2) Die Jungs vom MBV Hüftsteif ließen mit ihrem Tanz-Battle und den gelungenen Hebefiguren keine Wünsche offen – die Narren waren verrückt nach ihnen!

3) Auch der diesjährige Orden spiegelte das Motto wieder.

Datum: 
24/02/2017