Neuigkeiten - Gemeinderat

  • Notice: Undefined index: data in theme_imagefield_image_imagecache_lightbox2() (line 157 of /var/www/vhosts/ortsgemeinde-gondershausen.de/httpdocs/sites/all/modules/lightbox2/lightbox2.formatter.inc).
  • Notice: Undefined index: data in theme_imagefield_image_imagecache_lightbox2() (line 158 of /var/www/vhosts/ortsgemeinde-gondershausen.de/httpdocs/sites/all/modules/lightbox2/lightbox2.formatter.inc).
  • Notice: Undefined index: data in theme_imagefield_image_imagecache_lightbox2() (line 157 of /var/www/vhosts/ortsgemeinde-gondershausen.de/httpdocs/sites/all/modules/lightbox2/lightbox2.formatter.inc).
  • Notice: Undefined index: data in theme_imagefield_image_imagecache_lightbox2() (line 158 of /var/www/vhosts/ortsgemeinde-gondershausen.de/httpdocs/sites/all/modules/lightbox2/lightbox2.formatter.inc).

Gemeinderat

Klapperkinder waren in Gondershausen unterwegs
17/04/2017

 

Die "Klapperkinder" sind auch in diesem Jahr am Karfreitag und Karsamstag durch die Straßen der Ortsgemeinde gegangen. Nach altem Brauch haben sie die von Gründonnerstag bis zum Gloria in der Osternachtfeier verstummten Glocken durch das Schlagen der Holzklappern ersetzt. Ein großer Dank an alle, die so früh durch unsere Straßen zogen.

 

Text unter Foto:

Gruppenfoto der vielen „Klapperkinder“, die in zwei Gruppen durch das Ober- und Niederdorf liefen (Foto: privat).

 

 

 

 

Klapperkinder waren in Gondershausen unterwegs
Einwohnerinfo über die Sitzung des Gemeinderates am 16.08.2016
21/08/2016

1.    Jahresabschluss 2015

Die Mitglieder des Gemeinderates stellten den geprüften Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2015 fest. Unter Vorsitz des ältesten anwesenden Ratsmitgliedes Karl Kremer  wurde die Entlastung des Bürgermeisters und der Beigeordneten einstimmig beschlossen.

2.    Straßenausbaumaßnahme „Schulstraße“; Sachstandsbericht

Der Vorsitzende verwies auf den Pressetext, der unter Federführung der Bauabteilung der  VGV und des Ersten Beigeordneten Ewald Schuhmacher kürzlich veröffentlich wurde.

Die Arbeiten liegen im Zeitplan.

In Kürze wird bereits die Tragschicht im 1. Bauabschnitt zw. Ahornweg und Kapellenweg (incl. Kreuzungsbereiche) eingefahren. Unübersehbar wird derzeit der Stauraumkanal im Abschnitt zwischen Kapellenweg und Schönecker Straße eingebracht.

Die Fertigstellung des 1. Bauabschnittes soll mit einer bituminösen Deckschicht planmäßig Ende Nov- Anfang Dez. erfolgen.

 

3.    Friedhofsangelegenheiten

Der Gemeinderat beschließt die geplante Fläche, die als Ruhewald fungieren soll, von der Forstverwaltung einzuzäunen zu lassen. Der Wildgatterzaun soll die Schäden an der Wiesenfläche, die durch Wildschweine angerichtet werden, verhindern.

 

4.    Verkehrsangelegenheiten; Errichtung von „Tempo-30-Zonen“

Der Gemeinderat stimmt dem Vorschlag der Verbandsgemeindeverwaltung zu, dass sie in sämtlichen Nebenstraßen der Rhein-Mosel-Straße (L 206) eine „Tempo-30-Zone“ anordnen möchte. Darüber hinaus bittet der Gemeinderat die Verbandsgemeindeverwaltung um Prüfung, ob unterstützend in den Nebenstraßen, die als „Durchgangsstraße“ fungieren, die Zahl „30“ in weißer Farbe auf die Fahrbahn aufgebracht werden kann (analog: der Rhein-Mosel-Straße). Gleiches sollte zur Kenntlichmachung  an Bushaltestellen durch Aufbringen des Buchstabes „H“, wie in der Ortsgemeinde Laubach praktiziert, erfolgen.

 

5.    Verkauf von gemeindeeigenen Baugrundstücken

Der Beschluss vom 08.12.2015 wird zurückgenommen. Danach sollten die verbliebenen gemeindeeigenen Baugrundstücke nur an Gondershausener Bürger/innen veräußert werden. Es meldeten sich seither ausschließlich auswärtige Interessenten.

Die Erweiterung des Neubaugebietes „Harder Delle“ soll zügig umgesetzt werden.

Wenn sich in den kommenden zwei Wochen nach dieser Veröffentlichung im Amtsblatt keine Gondershausener melden, erfolgt der Verkauf auch wieder an Auswärtige.

 

6.    Mitteilungen und Anregungen

Veranstaltungskalender 2017

                 21. – 22. 01.2017 Antoniuskirmes

                 30.04.2017 Erstkommunion

                 13. – 15.05.2017 Servatiuskirmes

                 10.11.2017 St. Martin

 

       DRK-Mitgliederwerbung

Das DRK teilt schriftlich mit, dass im Kreis ab dem 15.08.2016 (Dauer ca. 3 Monate) eine Mitgliederwerbung von Haus zu Haus durchgeführt wird.

 

       Erstellung eines Bildbandes für Gondershausen

 Der Vorsitzende teilt mit, dass im Herbst ein Treffen von Interessierten stattfinden wird,  die sich zum Ziel gesetzt haben einen „Bildband für Gondershausen“ zusammenzustellen.  Federführend werden Arno Quirin und Ewald Schuhmacher das Projekt begleiten.

 

 

 

 

 

                 

 

 

 

 

 

Einwohnerinfo über die Sitzung des Gemeinderates am 16.08.2016
Ehrung des ausgeschiedenen Ratsmitgliedes Manfred Christ
24/05/2016

Im Rahmen der Sitzung des Gemeinderates am 24.05.2016 würdigten Ortsbürgermeister Markus Landsrath, Ortsbürgermeister a. D. Ewald Schuhmacher und das Ratsmitglied Karl Kremer das fast 32-jährige ehrenamtliche Engagement von Manfred Christ als Mitglied des Gemeinderates und des Haushalts-, Finanz- und Bauausschusses. Besonders wurde sein eingebrachtes Fachwissen im Bauwesen unterstrichen.

Im Anschluss bedankte sich der Vorsitzende ausdrücklich im Namen des Gemeinderates für die geleistete Arbeit zum Wohle der Gemeinde und überreichte Manfred Christ eine Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtebundes und eine Ehrengabe der Gemeinde.

(Foto: Rainer Fliedner)

Ehrung des ausgeschiedenen Ratsmitgliedes Manfred Christ
Einwohnerinformation über die Sitzung des Gemeinderates am 24. Mai 2016
24/05/2016

1.    Wahl eines Mitgliedes des Haushalts-, Finanz- und Bauausschusses

Der Ortsgemeinderat wählte einstimmig die von der Wählergruppe Landsrath vorgeschlagene Marlène Zehfuß zum Mitglied im Haushalts-, Finanz- und Bauausschuss.

 

2.    Entscheidung über die Einwerbung, Annahme oder Vermittlung von Zuwendungen gem. § 94 Abs. 3 GemO

Der Ortsgemeinde Gondershausen wurde eine Spende von Herrn Alfred Klabautschke (Planungsbüro Klabautschke, Koblenz) in Höhe von 100,- Euro als Zuschuss für die Feierlichkeiten anlässlich der offiziellen Übergabe der Schönecker Straße am 07.05.2016 angeboten. Der Gemeinderat stimmte der Annahme der o. a. Spende zu.

 

3.  Vollzug des Landesnaturschutzgesetzes (LNatSchG); Natura 2000-

 Bewirtschaftsplanung für FFH-Gebiete; Herstellung des Benehmens mit den kommunalen Planungsträgern gemäß § 17 Abs. 3 LNatSchG

Weil Planungen der Ortsgemeinde Gondershausen in den dargestellten Bereichen tangiert sind, stellt der Ortsgemeinderat das Benehmen gem. § 17 Abs. 3 LNatSchG nicht her.

 

4.    Wartungsverträge zur Straßenbeleuchtung; Anpassung der Vertragslaufzeiten

Der Ortsbürgermeister wurde ermächtigt, die Anpassung der Laufzeit des Straßenbeleuchtungswartungsvertrages mit Enddatum zum 30.06.2022 abzuschließen.

 

Hinweis: Jeder Bürger/in kann einen Defekt an der Straßenbeleuchtung über die Homepage: www.rwe.com/laterneaus oder die kostenlose Telefonnummer: 0800-4112244 selbst melden.

 

5.    Information über eine mögliche Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik in der gesamten Ortslage

Der Vorsitzende begrüßte zu diesem Herrn Joachim Busch als Kommunalbetreuer der RWE. Herr Busch erläuterte die gesetzlichen Vorgaben und die technischen Voraussetzungen für eine generelle Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik.

Er hob hervor, dass bei Einsatz der LED-Technik ein gedimmtes Durchbrennen der Straßenbeleuchtung in der Nacht trotzdem zu einer erheblichen Energieersparnis führt.

Man verständigte sich darauf, dass Herr Busch der Gemeinde ein konkretes Angebot vorlegt und dann zu einem späteren Zeitpunkt darüber entschieden werden soll.

 

6.    Ausbau eines Mikrorohrsystems für die Glasfaserversorgung in der Ortsgemeinde Gondershausen;  Vergabe der Planungsleistungen

Die Internetverbindung der Ortsgemeinde Gondershausen wird derzeit über die vorhandenen Telekomanlagen bereitgestellt. In Zukunft ist mit einer Zunahme des Datenvolumens zu rechnen, die Geschwindigkeit des Internets (Datenübertragungsrate) über die vorhandenen Kupferkabel ist jedoch begrenzt und nimmt mit Abstand zur Verteilerstation deutlich ab. Um auch zukünftig den Anforderungen an eine moderne innerörtliche Infrastruktur im Datenaustausch mitzuhalten, beabsichtigt die Ortsgemeinde Maßnahmen zu ergreifen, um den Anschluss aller Grundstücke nach und nach an die Glasfaserversorgung zu ermöglichen.

Durch den Aufbau eines Mikrorohrsystems kann künftig jedes Haus über ein separates Glasfaserkabel, welches später in das Leerrohrsystem eingeblasen wird, versorgt werden. Diese Einzelanbindung bedingt jedoch in regelmäßigen Abständen (ca. alle 20 Häuser) die Errichtung von Verteilschächten, weshalb vor der Verlegung einmalig eine Netz-System-Planung erforderlich ist.

Der Ortsgemeinderat beschließt, die Ausführungsplanung für den Aufbau eines Mikrorohrsystems an die RWE Fiber Net zu vergeben.

 

7.    Ausbau der „Schulstraße“ (1. Bauabschnitt);  Vergabe Mikrorohrleitung; Lieferung und Leistungen

Das Erfordernis der Planung zum Aufbau eines Mikrorohrsystems wurde unter 6. zum vorhergehenden Tagesordnungspunkt dargelegt.

Während der Ausbauarbeiten der Schulstraße kann im Zuge der Kabelverlegung für die Niederspannung und das Beleuchtungskabel das Mikrorohr mit verlegt werden. Die Leistungen zur Verlegung und Montage sowohl im öffentlichen Raum als auch auf den privaten Grundstücken bis in den Keller teilen sich in zwei Blöcke auf:       Lieferung und Montage sowie die     Tiefbauarbeiten inkl. Verlegung.

Durch die Verlegung von Mikrorohren im Straßenraum bis zu allen Anwesen im 1. Bauabschnitt der Schulstraße werden alle Voraussetzungen für den späteren Anschluss an die Glasfaserversorgung geschaffen.

Der Ortsgemeinderat beschließt,

a) die Lieferung und Montage der Mikrorohre im 1. Bauabschnitt der Schulstraße an die RWE Fiber Net zu vergeben und

b) die Tiefbauarbeiten inkl. Verlegung der Mikrorohre der Hausanschlüsse von der Fa. Deisen in einem Gemeinschaftsgraben mit anderen Versorgungsträgern ausführen zu lassen.

 

 

 

 

                 

 

 

 

 

 

 

 

Einwohnerinformation über die Sitzung des Gemeinderates am 24. Mai 2016
Einwohnerinfo über die Gemeinderatssitzung vom 06.04.2016
15/04/2016

Einwohnerinformation über die Sitzung des Gemeinderates am 06. April 2016

 

1.  Bericht der Seniorenbeauftragten

Die Seniorenbeauftragte der Ortsgemeinde, Gisela Paulus berichtete über die von ihr organisierten Veranstaltungen im Berichtszeitraum 2015.

Der Vorsitzende bedankte sich ausdrücklich im Namen des Gemeinderates für die geleistete Arbeit zum Wohle der Gemeinde und überreichte ihr eine Ehrengabe.

 

2.   Bericht der Jugend- und Familienbeauftragten

Die Jugend- und Familienbeauftragte Frau Dr. Mechthild Schultner-Mäder berichtete über die von ihr organisierten Veranstaltungen im Berichtszeitraum 2015.

Sie hat das Amt mit Ablauf des vergangenen Jahres aus persönlichen Gründen aufgegeben. Ein/e Nachfolger/in hat sich bisher noch nicht gefunden.

Fr. Schultner-Mäder wird sich weiter in der Gemeinde einbringen. Die ehrenamtliche Arbeit in der Flüchtlingshilfe ist ihr eine Herzensangelegenheit.

Der Vorsitzende bedankte sich ausdrücklich im Namen des Gemeinderates für die geleistete Arbeit von Fr. Dr. Schulner-Mäder, die dieses Ehrenamt fast sechs Jahre mit Leben füllte und überreichte ihr neben einer Urkunde eine Ehrengabe der Ortsgemeinde. Besonders erwähnte er dabei die von ihr initiierte Einführung der Neugeborenenprämie.

 

3.    Straßenausbaumaßnahme „Schulstraße“; Sachstand

Der Vorsitzende gab den aktuellen Sachstand zur Baumaßnahme bekannt. Er ging auf die Gründe für den Beginn im Abschnitt zwischen Kapellenweg und Ahornweg ein.

Thematisiert wurde auch die Verlegung eines Mikrorohres für die Verwirklichung des schnellen Internets in der gesamten Ortslage.

 

4.    Verkehrsangelegenheiten

·         Antrag auf Einrichtung einer „Tempo-30-Zone“ in der                 Schulstraße/Nebenstraßen

·         Antrag auf Verlegung der VZ. Z.274 in der „Waldecker Straße“

Die Ortsgemeinde beantragt bei der Verbandsgemeindeverwaltung Emmelshausen die Anordnung einer Tempo-30-Zone in der Schulstraße mit nachfolgenden Nebenstraßen (Lindenweg, Kapellenweg, Tannenweg, Ahornweg, Buchenweg, Bergstraße und Friedhofsweg) mit Einschluss der vorhandenen Tempo-30-Zone in der Heidestraße, Ober der Kirch und Waldstraße.

 

Außerdem regte die Ortsgemeinde bei der Verbandsgemeindeverwaltung Emmelshausen  die Anordnung zur Aufstellung der VZ. 274 (30 km/h) im Einmündungsbereich Rhein-Mosel-Straße in Richtung Waldecker Straße an. In der Gegenrichtung sollte das gleiche Verkehrszeichen zu Beginn der Bebauung, vom Sonnenhof kommend, aufgestellt werden.

 

5.    Bekanntgabe der Genehmigungsverfügung der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück zur Haushaltssatzung und zum Haushaltsplan 2016 der Ortsgemeinde Gondershausen

Der Vorsitzende gab den Ratsmitgliedern die Genehmigungsverfügung der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück bekannt. Danach wurde gegen den Vollzug des Haushaltsplans und der Haushaltssatzung 2016 keine Bedenken wegen Rechtsverletzung geltend gemacht.

 

6.    Neufassung der Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen

Im Hinblick darauf, dass die Straßenreinigungsatzungen in der Verbandsgemeinde Emmelshausen zuletzt im Jahre 1983 beschlossen wurden, war es an der Zeit, diese zu überarbeiten und auf einen aktuellen Stand zu bringen.

Die Verwaltung hat hierzu mit Hilfe der Mustersatzung des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz einen neuen Satzungsentwurf erarbeitet. Dieser Entwurf wurde als neue Straßenreinigungssatzung vom Gemeinderat beschlossen. Eine zeitnahe Veröffentlichung wird in Kürze erfolgen.

 

7.    Mitteilungen und Anregungen

  •       Bericht des Integrationsbeauftragten Karl Kremer

Der Integrationsbeauftragte der Ortsgemeinde Gondershausen, Karl Kremer gab einen kurzen Abriss seines Tätigkeitsfeldes.

Er lobte ausdrücklich den unermüdlichen Einsatz der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer/innen der „Gonderscher Flüchtlingshilfe“.

  •       Mögliche Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED

Der Vorsitzende regte an, dass die Thematik im Rahmen einer der nächsten Gemeinderatssitzungen vorgestellt werden sollte.

Die Mitglieder des Gemeinderates zeigten sich mit dem Vorschlag einverstanden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                 

 

 

           

 

 

 

 

 

 

Einwohnerinfo über die Gemeinderatssitzung vom 06.04.2016
Einwohnerinformation über die Gemeinderatssitzung vom 18.02.2016
18/02/2016

 

Einwohnerinformation über die Sitzung des Gemeinderates am 18. Februar 2016

 

1.     Straßenausbaumaßnahmen „Schönecker Straße“ und „Schulstraße“; Sach- standsbericht

Der Leiter der Bauabteilung, Jürgen Schneider und der Planer, Alfred Klabautschke berichteten über die zwischenzeitlich abgeschlossenen Arbeiten der Ausbaumaßnahme in der Schönecker Straße. Die Schlussrechnungen liegen noch nicht vor, nach derzeitigem Kenntnisstand liegen die zu erwartenden Kosten jedoch im Rahmen der jeweiligen Aufträge.

Weitergehende Informationen zum bevorstehenden Ausbau der Schulstraße erfolgten in der Anliegerinformationsveranstaltung (siehe unten).

2.    Straßenausbaumaßnahme „Schulstraße“;

Beschluss über die Erhebung von Vorausleistungen für die zu zahlenden Ausbaubeiträge

Der Ortsgemeinderat hat beschlossen, im Haushaltsjahr 2016 von allen Eigentümern der von der Verkehrsanlage „Schulstraße“ erschlossenen Grundstücke Vorausleistungen in Höhe von 35 % der voraussichtlich für den Ausbau der gesamten Verkehrsanlage entstehenden Ausbaubeiträge ohne vorherige Grundlagenbescheide zu erheben.

Den Beitragsschuldnern wird eine Zahlung in 2 Raten eingeräumt, jeweils in Höhe der Hälfte der sich daraus ergebenden voraussichtlichen Ausbaubeiträge mit Zahlungsziel für die 1. Rate der 15.07.2016 – und für die  2. Rate der 15.11.2016.

3.    Mitteilungen und Anregungen

·         Der Vorsitzende berichtete über die Höhe der zu zahlenden Beträge für die ungedeckten Sach- und Personalkosten für die Kath. Kindertagesstätte Gondershausen im laufenden Jahr. 

 

Im Anschluss an die Sitzung des Gemeinderates informierten Vertreter der Verbands- und Ortsgemeinde, sowie der Planer die Anwohner der Schulstraße zur anstehenden Straßenausbaumaßnahme.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

              

Einwohnerinformation über die Gemeinderatssitzung vom 18.02.2016
Einwohnerinfo über die Gemeinderatssitzung vom 03.02.2016
13/02/2016

Einwohnerinformation über die Sitzung des Gemeinderates am 03. Februar 2016

 

1.  Entscheidung über die Einwerbung, Annahme oder Vermittlung gemäß § 94 Abs. 3 GemO

     Der Ortsgemeinde Gondershausen wurde eine Spende von den Eheleuten Dieler über 500 Euro      angeboten. Das Geld ist ein Zuschuss für Sanierungsarbeiten auf den Kinderspielplätzen in der      Ortsgemeinde.

     Der Gemeinderat stimmt der Annahme der Spende einstimmig zu.

 

2.   Beratung des Haushaltsplans und Beschluss über die Haushaltssatzung für das Haushalts-jahr 2016

      Der Haushalts-, Finanz- und Bauausschuss hat den Haushaltsplan 2016 in seiner Sitzung am         25.01.2016 vorberaten und empfahl dem Ortsgemeinderat die Beschlussfassung der Satzung         in vorliegender Form.

      Franz-Josef Mischker erläuterte den Ratsmitgliedern die wesentlichen Eckpunkte des                   Haushaltes 2016.

      Nach Beratung stimmte der Rat dem Haushaltsplan und dem Stellenplan zu und beschloss die       Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2016.

 

3.    Anlage eines Archäologiepfades

      Der Vorsitzende stellte bereits in der Sitzung des Haushalts-, Finanz- und Bauausschusses am       25.01.2016 das Konzept von Herrn Welker (Arrata) zur Schaffung eines Archäologiepfades           vor.

      Hauptattraktion ist die Felskunst, die über den Archäologiepfad erschlossen werden soll. Der       Archäologiepfad wird an den Hügelgräbern und der ehemaligen Römervilla vorbeiführen.           Dabei verläuft er teilweise über die Traumschleife „Rabenlay“. 

      Der Gemeinderat steht hinter dem Projekt und stellt sein Einvernehmen zu der getroffenen         Entscheidung des Haushalts- und Finanz- und Bauausschuss her.

      Die erforderlichen Anträge für die Errichtung des Schutzzaunes (Bauantrag) und zur Anlage         des Archäologiepfades sollen über die Verbandsgemeindeverwaltung gestellt und den                 zuständigen Behörden zur Stellungnahme vorgelegt werden.

      Die Beschlussfassung erfolgte einstimmig.

 

4.    Sanierung von Gemeindestraßen und Wirtschaftswegen

      Im vergangenen Jahr erfolgten der Straßenausbau in der Schönecker Straße und der Ausbau         des Wirtschaftsweges im Bereich Schorfeld.  Aufgrund von verschiedenen Umständen sind in         2015 keine Sanierungsarbeiten an Gemeindestraßen und Wirtschaftswegen durchgeführt             worden.

      Der Gemeinderat beschloss im laufenden Jahr Sanierungsmaßnahmen von dem Unternehmen       durchführen zu lassen, welches bei der Sammelausschreibung der                                               Verbandsgemeindeverwaltung obsiegte. Die Sanierungsbereiche wurden im Rahmen der             Sitzung festgelegt worden. Die Kosten für die Sanierung des Feuerwehrvorplatzes werden zur       Hälfte von der Verbandsgemeinde übernommen.

 

 

5.    Mitteilungen und Anregungen

Ausbau der Schulstraße

Die Ausbaumaßnahme steht unmittelbar vor Beginn. Die verkehrsrechtliche Anordnung für die Maßnahme (Beschilderung; Umleitung) liegt vor. Der Streckenabschnitt zwischen Schönecker Straße und Kapellenweg wird komplett gesperrt.

           Verkehrsrechtliche Anordnung „Zone 30“ in der Schönecker Straße

Zwischenzeitlich liegt die verkehrsrechtliche Anordnung der Verbandsgemeindeverwaltung für die Anlage einer „Zone 30“ in der Schönecker Straße vor. Die erforderlichen Verkehrszeichen wurden aufgestellt. Es wird um Beachtung gebeten.

Einwohnerinfo über die Gemeinderatssitzung vom 03.02.2016
Einwohnerinfo über die Gemeinderatssitzung vom 03.11.2015
20/11/2015

1. Beratung des 1. Nachtragshaushaltsplanes und Beschluss über die 1.   Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015

Der Fachbereichsleiter „Finanzen“ der Verbandsgemeindeverwaltung Emmelshausen, Franz-Josef Mischker stellte den 1. Nachtragshaushaltsplan und die 1. Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 und gab dazu Erläuterungen.

Der Ortsgemeinderat beschloss einstimmig den Nachtragshaushaltsplan und die 1. Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015.

 

2. Vereinsförderung

Den Ortsvereinen, die in diesem Jahr einen Antrag auf Vereinsförderung gestellt hatten, konnten alle bei der Verteilung der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel berücksichtigt werden.

 

3. Verkehrsangelegenheiten; Antrag auf Errichtung einer „Tempo-30-Zone“ in der Schönecker Straße

Im Rahmen einer Baubesprechung regte der Planer an, dass nach Abschluss des Straßenausbaues in der Schönecker Straße eine „Tempo-30-Zone“ entstehen sollte.

Zwischenzeitlich sind mehrere Beschwerden von Anliegern der besagten Straße eingegangen, weil nach dem Aufbringen der Schwarzdecke im unteren Abschnitt zahlreiche Autofahrer viel zu schnell unterwegs sind. Die Anwohnerschaft beantragt daher ausdrücklich eine „Tempo-30-Zone“ einzurichten.

Der Vorsitzende bemerkt, dass dem Wunsch der Anwohner gefolgt wurde die Ausbaukosten niedrig zu halten. Man verzichtete auf bauliche Maßnahmen, die zur Reduzierung der Geschwindigkeit hätten führen können.

Nach kurzer Diskussion kamen die Ratsmitglieder zu dem Beschluss eine „Tempo-30-Zone“ in der Schönecker Straße einzurichten.

Im Hinblick auf den bevorstehenden Ausbau der Schulstraße, sollte zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden, ob auch in dieser Straße bis zum Ausbauende eine „Tempo-30-Zone“ eingerichtet werden sollte.

 

4. Mitteilungen und Anregungen

Errichtung eines Bestattungsplatzes in Form eines Bestattungswaldes in der Ortsgemeinde Gondershausen

Der Vorsitzende gibt bekannt, dass die Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück die Genehmigung zur Erweiterung des Friedhofes in Form eines Waldfriedhofes zur Urnenbestattung erteilt hat.

Die Planungen sollten jetzt vorangetrieben werden, damit ab dem kommenden Jahr diese Form der Bestattung genutzt werden kann.

 

Straßensanierungsmaßnahmen

Der Vorsitzende gibt bekannt, dass die für das laufende Jahr beschlossenen Straßensanierungsmaßnahmen nicht mehr ausgeführt werden. Es ist beabsichtigt die Arbeiten für das Frühjahr an die Firma zu vergeben, die im Rahmen der Sammelausschreibung der Verbandsgemeinde obsiegt hat.

 

Jugend- und Familienbeauftragte

Im Rahmen der Sitzung wiederholt der Vorsitzende, dass das Ehrenamt der „Jugend- und Familienbeauftragten“ ab dem 01.10.2016 neu besetzt werden sollte. Die Amtsinhaberin gibt das Amt mit Ablauf des Jahres auf. Es werden Vorschläge erbeten.

Einwohnerinfo über die Gemeinderatssitzung vom 03.11.2015
Einwohnerinfo über die Gemeinderatssitzung vom 15.09.2015
22/09/2015

1. Jahresabschluss 2014

Unter Vorsitz des ältesten anwesenden Ratsmitgliedes Karl Kremer stellten die Mitglieder des Gemeinderates den geprüften Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2014 fest und beschlossen einstimmig die Entlastung des Bürgermeisters und der Beigeordneten

 

2. Ausbau der Schulstraße in der Ortsgemeinde Gondershausen; Vergabe der Beweissicherung

Der Ortsbürgermeister beschloss nach Anhörung der verbliebenen Ratsmitglieder den Auftrag für die Dokumentation der Bausubstanz (Beweissicherung) an das Ingenieurbüro Walter Weiler, Oberwesel zu vergeben.

 

3. Beschluss über die Übernahme von Kosten für Maßnahmen der Dorferneuerung beim Ausbau der „Schönecker Straße“

Die Ortsgemeinde Gondershausen trägt die gesondert für den Einmündungsbereich der Schönecker Straße in die L206 ermittelten Kosten für die Umgestaltung des Knotenpunktes im Rahmen der Dorferneuerung (Ortsbildgestaltung).

Für die so ermittelten Kosten (ca. 110.000 Euro) der Dorferneuerungsmaßnahmen werden keine Ausbaubeiträge erhoben.

Die Verbandgemeindeverwaltung wurde beauftragt, die Vorausleistungsbescheide vom 12.05.2015 in der zweiten Fälligkeitsrate (15.11.2015) entsprechend anzupassen.

 

Für den o. a. Einmündungsbereich erbeten sich die Ratsmitglieder vom Planer einen Gestaltungsvorschlag nach deren Wünschen. Es sollen zwei Parkplätze eingerichtet werden.

 

4. Gunthershalle; Erneuerung der Sicherheitsanlage

Die Notlichtanlage wurde im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen in den Jahren 2009/2010 nicht erneuert. Mittlerweile ist die Erneuerung, aufgrund geänderten gesetzlicher Vorgaben und zahlreicher Mängel dringend geboten. Der Auftrag wurde an die am günstigsten bietende Firma unter Einsatz von Eigenleistung vergeben.

 

5. Antrag des VfB Gondershausen auf Abschluss eines Pachtvertrages für den Sportplatz

Dem Antrag auf Verpachtung des Sportplatzes wurde entsprochen.

Einwohnerinfo über die Gemeinderatssitzung vom 15.09.2015
Einwohnerinformation über die Sitzung des Gemeinderates am 30. Juni 2015
30/06/2015

1.   Einwohnerfragestunde
Herr Klabautschke, des Ing.-Büros Klabautschke, Koblenz, und Herr Schneider (FBL III, VGV Emmelshausen) stellten den aktuellen Sachstand der Maßnahme „Ausbau der Schönecker Straße“ dar. Herr Klabautschke nannte aktuelle Daten zum Baustand, vor allem auch in Anbetracht der kurzfristigen Arbeiten der Rhein-Hunsrück-Wasser (RHW).
Kritisiert wurde das Verhalten der Mitarbeiter der RHW gegenüber den Anwohnern. Grundstücke werden ohne Ankündigung betreten.
Die Einwohner nutzten rege die Möglichkeit Fragen an den Planer, Herrn Klabautschke, und Herrn Schneider zu stellen. Viele Offene Fragen zu den Themen Ausbaubeitragsbescheide, Zusammensetzung der Beiträge, Engstelle an der Kirche, Bushaltestelle im Kreuzungsbereich Kirchweg und Sperrung eines Wirtschaftsweges  konnten geklärt werden.

2.    Ausbau der Verkehrsanlage „Schönecker Straße“; Sachstandsbericht
Die Ratsmitglieder nehmen den Sachstandsbericht zum bisherigen Straßenausbau zur Kenntnis.
Nachfolgende Beschlüsse wurden einstimmig angekommen:
Herr Klabautschke schlug dem Ortsgemeinderat vor, die Schwarzdecke in 2 Etappen einzubauen, dadurch entstehen Netto-Mehrkosten von 1.800 €.
Für die Gründung des Buswartehauses ist es notwendig eine Bodenplatte herzustellen, Herr Klabautschke hat verschiedene Angebote dazu eingeholt, er empfiehlt ein Angebot von 2.400 € netto/Platte.
Bei einem Baustellentermin wurde festgestellt, dass anstatt der 13 geplanten neuen Straßenleuchten nur 11 in dem RAL Farbton 3005 (wie Kirchweg) benötigt werden.

3.    Schaffung eines Generationenplatzes
Das Bistum Trier lehnte das Angebot der Ortsgemeinde für den Ankauf des Grundstücksteiles neben dem Pfarrheim ab und schlug einen deutlich höheren Kaufpreis und eine Pachtoption vor.
Die Ratsmitglieder zeigten sich entsetzt von dem Angebot der Bistumsvertreter. Weil man nicht sicher sein kann, dass tatsächlich Fördergelder für das beabsichtigte Projekt ausgezahlt werden, machte sich im Rat eine ablehnende Haltung breit. Auch bei einer Förderung würden bei den genannten Preisen an der Ortsgemeinde mehrere Zehntausend Euro Investitionskosten hängen bleiben. Obwohl durch die Anlage neuer Parkplätze eigentlich nur kirchliche Einrichtung in direkter Umgebung davon profitiert hätten.
Der Gemeinderat sprach sich einstimmig dafür aus, das Projekt „Generationenplatz“ unter diesen Umständen nicht weiter zu verfolgen.

4.     Ausbau eines Wirtschaftswegeteilstückes in Richtung „Schorfeld“; Förderantragstellung
Der Gemeinderat beschloss einstimmig einen Förderantrag für den Ausbau eines Teilstückes des Wirtschaftsweges in Richtung „Schorfeld“ zu stellen.

5.    Verkehrssachen
Sperrung des Wirtschaftsweges zw. Mermuth und Gondershausen für den Pkw-Verkehr

Der Vorsitzende berichtete von einem Erörterungsgespräch bei der VGV unter dem Vorsitz von Bürgermeister Peter Unkel, dem Leiter des FB 2, Dieter Liesenfeld, einem Vertreter des Gemeinde- und Städtebundes (Herr Bitterwolf- de Boer) sowie Vertretern der OG Gondershausen und Mermuth.
Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die rechtliche Situation nicht eindeutig ist. Auf ein Gewohnheitsrecht kann sich die OG Mermuth nicht berufen. Es steht auch nicht fest, ob der Weg jemals gewidmet wurde. Die OG Mermuth kündigte bei einer Umsetzung des Beschlusses die Prüfung rechtlicher Schritte an.

Die Vertreter der OG Gondershausen verdeutlichten in dem o. a. Gespräch, aber auch in der Ratssitzung, dass es nicht darum gehe die Mermuther Bürger/innen einzuschränken.
Es geht vielmehr darum konsequent einen Beitrag zur Verkehrssicherheit zu leisten.
Die Beschwerden über rücksichtloses und viel zu schnelles Vorbeifahren an Fußgängern (auch Eltern mit kleinen Kindern) haben zugenommen, weil auch eine deutlich höhere Frequentierung der Strecke zu verzeichnen ist.
Problematisch ist hierbei die vorhandene Fahrbahnbreite, die natürlicherweise nur einem Wirtschaftsweg entspricht. Weder Fahrbahnmarkierungen, noch Leitpfosten sind auf der gesamten Strecke vorhanden.
Die Strecke ist als Radweg ausgewiesen und wird auch mit diesem Verkehrsmittel stark angenommen.
Die Traumschleife „Rabenlay“ erfreut sich seit Eröffnung großer Beliebtheit. Immer wieder beschweren Einheimische und Gäste über die schnellen Autofahrer auf diesem Teilstück. Die vorgeschriebene erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h wird augenscheinlich nie eingehalten.
Der Gemeinderat hält einstimmig unter dem Beifall der anwesenden Zuschauer an dem Beschluss vom 10.04.2014 den Verbindungsweg zwischen Gondershausen und Mermuth für den Pkw-Durchgangsverkehr zu sperren.
Die VGV Emmelshausen wurde gebeten, die notwendige Beschilderung umgehend anzuordnen. Innerhalb von Gondershausen können die VZ und der Absperrpoller erst nach Abschluss der Bauarbeiten in der Schönecker Straße angebracht werden.

 6.    Mitteilungen und Anregungen

  •     Der Vorsitzende bittet um Mitteilungen von bereits bekannten Terminen für das kommende Jahr für die Eintragung an den Veranstaltungskalender.
  •     Sachstand Felskunst: Im Baybachtal wird ein Fels von einem Steinmetz unentgeltlich beschlagen, sodass diese „Kopie“ der Felskunst problemlos an das Wanderwegenetz angebunden werden kann.
Einwohnerinformation über die Sitzung des Gemeinderates am 30. Juni 2015