Einsegnung des "Ruhewaldes am Friedhof" in Gondershausen

Da sich die Bestattungskultur in den vergangenen  Jahren verändert hat, wurde an die  Gemeindevertreter aus Gondershausen aus der Bevölkerung der Wunsch herangetragen, hinter dem Friedhof einen Ruhewald anzulegen. Dort befindet sich auf Gemeindeeigentum eine Erweiterungsfläche, die unmittelbar an den Wald angrenzt. Die Leichenhalle und der Parkplatz am Friedhof können bei Beerdigungen benutzt werden, da sie in unmittelbarer Nähe liegen. Mit Herrn Pastor Christian Adams und einem Vertreter des Verwaltungsrates wurde bereits im Vorfeld die Anlage eines Ruhewaldes besprochen und zustimmend zur Kenntnis genommen. Auch mit Vertretern der Ortsgemeinde Mermuth wurde ein Gespräch über den Friedhof und die Anlage eines Ruhewaldes geführt.

Die Arbeiten zur Anlage des Ruhewaldes wurden durch die Gemeindearbeiter Stjefan Novak, Karl-Josef Adams, Klaus Czarnecki und weiteren ehrenamtlich tätigen Personen der Ortsgemeinde Gondershausen ausgeführt. Der Ortsbeigeordnete Edgar Pinger koordinierte die Arbeiten und die Gestaltung. Vor allem Eichen, Buchen und Kiefern prägen das Bild des Waldes. Die gesamte Fläche wurde eingezäunt, um Schäden durch Wildschweine zu verhindern. Neben Einzelgrabstätten können auch ganze Bäume erworben werden, die bis zu acht Ruheplätze für Familien und Freunde bieten. Es sind nur Urnenbeisetzungen möglich. Der Ruhewald steht jedem offen, wobei die Nationalität oder Religion keine Rolle spielen. Für die Gestaltung der Trauerfeier steht neben der Leichenhalle auch ein Andachtsplatz im Wald zur Verfügung. Für die Beratung und Führung von Interessenten sowie einem persönlichen Gespräch steht der Beigeordnete Edgar Pinger zur Verfügung.

Nachdem die Arbeiten abgeschlossen sind, konnte nun  am 22.09.2017 die Einsegnung durch Herrn Pastor Christian Adams und Herrn Pfarrer Johannes Dübbelde erfolgen, wobei zahlreiche Besucher anwesend waren. Vor der Einsegnung begrüßte Ortsbürgermeister Markus Landsrath die Vertreter der beiden christlichen Religionen, Norbert Kleemann als Vertreter der Verbandsgemeindeverwaltung, Frau Martha Wiedemann aus der Gemeinde Mermuth und die Besucher. Er gab einen kurzen Überblick über die Anlage und deren Herrichtung. Der Beigeordnete Edgar Pinger gab nach der Einsegnung einen Überblick über die durchgeführten Arbeiten, die angefallenen Kosten und die Bestattungsmöglichkeiten. Er führte auch aus, dass die Firmen Brod und Ternes, der Forstzweckverband und die Firma Zaunbau Stoffel die Arbeiten unterstützten.

 

Text unter Fotos:

Bild 1: Pastor Christian Adams und Pfarrer Johannes Dübbelde bei der Einsegnung des Ruhewaldes “Am Friedhof”

Bild 2: Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger zeigten reges Interesse und wohnten den Feierlichkeiten bei.

 

Text und Fotos:

Ewald Schuhmacher, Erster Beigeordneter 

Datum: 
22/09/2017